facebook
   
 

Sonntag 6. März - Einlass: 16:00 Beginn:16:30
Pulsepusher und Sound Habitats
Stefan Schultze
---------------------------------------------------------------------------- © Catherine Slusher
Stefan Schultze – prepared piano
Ludger Hennig – laptop

Beide präsentieren Kompositionen aus den Programmen Pulsepusher und Sound Habitats.
In den Arbeiten für Klavier und Live-Elektronik wird das Verhältnis zwischen Instrument, Mensch und Computer verschiedentlich reflektiert und Interaktionsschnittstellen werden ausgelotet. Konzipiert für ein 4-Kanal-Lautsprechersystem werden die Kompositionen in Zusammenspiel mit den Flügelklängen im Raum projiziert und verortet.

Klangkünstler Ludger Hennig lebt in Weimar und arbeitet an experimentellen Klangerzeugungen mit unterschiedlichen Objekten und Materialien, live elektronik und installativen Werken. Von 2009 – 2016 kuratierte er die Konzertreihe für improvisierte Musik (klangkunstprojekte) in Leipzig und lehrt Computermusik am Studio für elektroakustische Musik (SeaM) an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Er wirkte zusammen in diversen Projekten mit u.a. Simon Berz, Cyril Bondi, d`incise, Willi Hanne, Hans-Joachim Hespos, Christof Knoche, Kirk Knuffke, Markus Markowski, Rafal Mazur, Robin Minard, Ursula Scherrer, Sciss, Stefan Schultze…

Der Komponist und Pianist Stefan Schultze verbindet in seinem Stil Elemente der Neuen Musik, der Improvisation und des Jazz. Seine Passion gilt sowohl dem kollektiven Klangbild großer Besetzungen, wofür er 2010 mit dem WDR-Jazzpreis für Komposition ausgezeichnet wurde, als auch der Verknüpfung von Improvisation und Komposition in kleineren Besetzungen. Ein wesentlicher Bestandteil seiner Arbeit ist darüber hinaus die Integrierung von Geräuschen, erweiterter Spieltechniken und Präparationen innerhalb seiner Kompositionen. Stefan Schultze studierte Jazz-Klavier und Komposition an der Hochschule für Musik, Köln und Komposition an der Manhattan School of Music in New York und gewann zahlreiche Preise , wie z.B. zwei Mal in Folge den Best international Jazz Band-Preis im spanischen Granada, den 1. Preis beim internationalen ArtEZ Composition Contest in Enschede, den Niedersächsischen Jazzpreis 2008 der LAG Jazz, den New Generation-Preis bei Jazz an der Donau sowie den internationalen Biberacher Jazzpreis. Stefan Schultze gastierte bereits auf vielen nationalen und internationalen Festivals und arbeitete unter anderem mit Nils Wogram, Wu Wei, Herb Robertson, Frank Gratkowski, Matthias Schubert, Paulo Álvares, Martin Lubenov, John Schröder…


mehr Info auch unter klangkunstprojekte.org und stefanschultze.com
In Zusammenarbeit mit Jazzkeller 69 e.V.


Sonntag 6. März - Einlass: 16:00 Beginn:16:30
NOVILLA – Hasselwerder Straße 22, Berlin Schöneweide
Reservierung: moving poets 030-23925311 / 01773154530 oder lutz(at)movingpoets.org