Lockere Gesellschaft

#


Freitag 29. April - 18:00 Uhr Vernissage. Ausstellung läuft bis zum 16. Mai.

Franziska Reinbothe & Susanne Roewer

Malerei, Skulptur, Projekte - SpezialObjekt von Rula Ali (Syrien)

Unter dem Titel „Lockere Gesellschaft“ präsentieren Franziska Reinbothe und Susanne Roewer ihre Arbeiten, Malerei und Skulptur, erstmals gemeinsam in einer Ausstellung.
Susanne Roewers raumspezifische Skulpturen aus Glas, Aluminium und Bronze bedürfen in der Herstellung einer exakten Planung und Durchführung. Dennoch muss ihnen eine Eigenständigkeit innebleiben, die Roewer selbst so beschreibt: „ Ich habe die Unschärfe mit in meine Arbeit hinein genommen, denn ich glaube nicht bedingungslos an die Konstrukte, die sich der Mensch baut, um we-
niger Angst in dieser Welt zu haben.“

An diesem Punkt des produktiven Misstrauens setzt auch Franziska Reinbothes Malerei an: „Ich traue der Präsenz von Farbe allein nicht, weshalb ich meine Bilder nach Abschluss des Malprozesses häufig umformatiere. Dieses teils brachiale Eingreifen ermöglicht es mir, unvorhersehbare Gegebenheiten (Zufälle wie Unfälle gleichermaßen) in meinen Arbeitsprozess zu integrieren.“

Trotz vorausgehender, teils minutiöser Konzeption arbeiten beide Künstlerinnen im Bewusstsein des Unplanbaren: Ein plötzlich erforderlich werdendes Gehenlassen des jeweiligen Arbeitsmaterials ist ihnen zur erprobten Strategie geworden.



Franziska Reinbothe studierte von 2005 bis 2010 Bildende Kunst und Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und schloss dort 2013 mit dem Titel Meisterschülerin ihre Ausbildung ab. Von 2015 bis 2016 hatte sie einen Lehrauftrag an der HGB Leipzig inne.

Susanne Roewer studierte Materialwissenschaften an der TU Bergakademie Freiberg bevor sie an der Universität der Künste Berlin das Studium der Bildhauerei und Grafik aufnahm. Dieses beendete sie 1999 mit dem Meisterschülerabschluss. Ihre Arbeiten wurden bereits in nationalen und internationalen Galerien, Kunstvereinen und Museen gezeigt. Arbeitsstipendien führten sie nach Tasmanien, Kalifornien und Schottland. Zwei von ihr gestaltete Denkmäler befinden sich in Freiberg. Susanne Roewer wird von der Galerie Kornfeld, Berlin, vertreten.

Rula Ali wurde in Qamishli, Syrien, geboren. Sie studierte an der Fakultät für englische Literatur der Universität Damaskus und Bildhauerei am Walid Ezzat Institute of Applied Arts. Sie hat an mehreren Gruppenausstellungen sowie am Damascus International Symposium teilgenommen. 2012 war sie Assistenzkuratorin der Imago Mundi Ausstellung, die 140 syrische Künstler im Rahmen der Biennale von Venedig zeigte. Als der Aufstand begann arbeitete sie zwei Jahre lang für die Website 'SyriaUntold', die den kreativen Widerstand und die zivile Bürgerbewegung in Syrien erforscht und erzählt. Rula Ali lebt in Berlin und arbeitet zur Zeit vorwiegend mit textilem Material unter verwendung von Mustermix, Stickereien und Patchwork zu zeitgenössischen Themen und syrischer Volkskunst.


Mehr Info auch unter susanne-roewer.de und franziska-reinbothe.de.

Vernissage Freitag 29. April - 18:00 Uhr
Ausstellung läuft bis zum 16. Mai.
Geöffnet Freitag bis Sonntag 15:00 – 18:00 Uhr, bei Veranstaltungen und nach Vereinbarung


NOVILLA – Hasselwerder Straße 22, Berlin Schöneweide
Reservierung: moving poets 030-23925311 oder CONTACT